Plinius empfiehlt die Verwendung eines …

Bild edelstein amethyst 1 Heisse Ware

…Schleifsteins zur Identifizierung. Da Glas ein viel geringeres spezifisches Gewicht als Granat hat, funktionierte die Methode im Prinzip gut, allerdings mit dem Nachteil, dass nur Steine von ungefähr gleicher Größe verglichen werden konnten. Plinius war auch der erste, der eine Qualitätseinstufung vornahm.

Er unterscheidet zwischen männlichen und weiblichen Granaten, wobei die männlichen Steine dunkler in der Farbe und von höherer Brillanz sind. Da Granat eine unglaubliche Vielfalt an Farben und Sorten bietet, besteht im Allgemeinen eine hohe Verwechslungsgefahr mit anderen Mineralien. Wenn Sie absolut sicher sein wollen, sollten Sie die Edelsteine von einem Gemmologen untersuchen lassen.

Die besten Edelsteine sind solche, deren feuerrote Farbe an den Rändern ins Amethystpurpurrot übergeht. Hier deckt sich übrigens der römische Geschmack mit dem von heute, denn auch heute noch erzielen unter den roten Granaten diejenigen mit einer ausgeprägten Blaukomponente die höchsten Preise. Am bekanntesten sind die tiefroten Edelsteine, die häufig in antikem Schmuck zu finden sind.

Albertus Magnus schrieb, dass der Karbunkel in Form von Luft und Dampf vorhandene Gifte austreibt, was bedeuten könnte, dass sich Viren oder Bakterien in der Luft ausbreiten. Im Mittelalter glaubte man auch, dass Karbunkelsteine Depressionen heilten, vor bösen Träumen schützten und Lebererkrankungen linderten. Die fortgesetzte Teilnahme an Auktionen kann Kastern davon abhängig machen, dass bereits erworbene Gegenstände zuerst bezahlt werden. Hildegard von Bingen schrieb, der Karfunkelstein schütze vor Luftdämonen.

Plinius empfiehlt die Verwendung eines …
Markiert in: